WIR HACKEN

NETZWERKE

Lupe

Früherkennung

Durch die regelmäßige Frequenz an Audits können potenzielle Sicherheitslücken frühzeitig erkannt werden
Wiederkehrend

Risikominderung

Durch die Identifizierung und Priorisierung von Schwachstellen können Unternehmen ihre Ressourcen gezielt einsetzen
Strichliste

Compliance und Regularien

Sonar VMDR unterstützt bei der Einhaltung von Compliance-Vorgaben und hilft, rechtliche Folgen zu verhindern
Text

Kostenersparnis

Die frühzeitige Erkennung von Bedrohungen reduziert das Potenzial für teure Datenverletzungen und Sicherheitsvorfälle
Features

Für und in Europa revolutionäre Visionen

Bedrohungsvektoren können proaktiv identifiziert und behoben werden, bevor diese von Akteuren ausgenutzt werden
Benutzer

Schwachstellen proaktiv behandeln

VMDR ermöglicht es Organisationen, Schwachstellen in ihrer IT-Infrastruktur proaktiv zu identifizieren und zu beheben, bevor sie von Bedrohungsakteuren ausgenutzt werden können. Dies umfasst das kontinuierliche Scannen von Netzwerken, Anwendungen und Systemen, um bekannte und neu entdeckte Sicherheitslücken schnell zu erkennen. Durch die frühzeitige Erkennung dieser Schwachstellen können Unternehmen die Risiken von Datenverletzungen signifikant reduzieren
Wiederkehrend

Compliance und Bedrohungsminderung

VMDR hilft Organisationen dabei, Compliance-Anforderungen zu erfüllen, die von verschiedenen Regulierungsbehörden und Industriestandards vorgegeben sind. Viele dieser Standards erfordern regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen und die Behebung identifizierter Schwachstellen. Durch ein effektives VM können Unternehmen nicht nur ihre Konformität mit diesen Vorschriften sicherstellen, sondern auch ihr Gesamtrisiko im Hinblick auf Sicherheitsvorfälle minimieren
Gehirn

Realistische und praxisnahe Einschätzung aus dem RT

Red-Team-Experten übernehmen das VMDR und ermöglicht eine realitätsnahe Bewertung von Bedrohungen durch die Nutzung Ihrer Kenntnisse aus dem RT
Platform
Wiederkehrend

Kontinuierliches Monitoring

VMDR ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung der IT-Infrastruktur auf neue Schwachstellen

Einführung in Sonar VMDR

Schwachstellen-Management ist ein kritischer Bestandteil der Sicherheitsstrategie eines Unternehmens. Es beinhaltet die kontinuierliche Identifizierung, Bewertung, Priorisierung und Behebung von Sicherheitslücken in Systemen und Anwendungen.
Die kontinuierliche Entwicklung von Unternehmens-IT-Infrastrukturen - einschließlich der zunehmenden Nutzung von ERP, mobilen Technologien, Cloud-Diensten, Virtualisierung und fertigen Bibliotheken und Frameworks für die Entwicklung kundenspezifischer Anwendungen - hat neue Angriffsvektoren für kriminelle Bedrohungsakteure geschaffen, die diese ausnutzen können.

Die Situation verschlimmert sich dadurch, dass Organisationen weiterhin ihre IT- und Betriebstechnologien vermischen, was dazu führt, dass verschiedene Geschäftsbereiche miteinander verschmelzen. ERP-Systeme werden in ICS- und SCADA-Netzwerke integriert. Mobilfunknetze werden verwendet, um Geldautomaten anzuschließen sowie für Signalisierung und Datenübertragung in der Versorgungsinfrastruktur. GSM-R, eine Variante des beliebten GSM-Mobilstandards und Teil des Europäischen Eisenbahnverkehrsmanagementsystems, wird für die Datenkommunikation zwischen Eisenbahnbetriebspersonal, einschließlich Fahrern, Disponenten, Rangierteams, Zugführern und Stationsleitern, verwendet. Diese Innovationen zusammen mit intelligenten Gebäuden und dem Internet der Dinge (IoT) schaffen neue hochriskante Ziele für Cyberterroristen und Diebe.

Mit Tausenden von bekannten Schwachstellen in Ihren Systemen und unzähligen unbekannten Risiken sind defensive Technologien wie Antivirensoftware und Firewalls allein nicht ausreichend, um diese Angriffe zu stoppen. Darüber hinaus schwächen Sie durch häufige Änderungen in vernetzten Computerumgebungen als Reaktion auf Kundenbedürfnisse unbeabsichtigt Ihre Sicherheitslage, indem Sie Cyberkriminellen neue Einstiegsmöglichkeiten bieten.

Was können Sie also dagegen tun? Sie führen wahrscheinlich bereits jährliche oder vierteljährliche Schwachstellenprüfungen durch, um Ihre bestehenden Sicherheitsmaßnahmen zu ergänzen. Jedoch führt der stetige Wandel Ihrer Systeme, Anwendungen und Konfigurationen zu Sicherheitslücken – und unsere umfangreiche Erfahrung zeigt uns, dass die meisten Unternehmen nicht so gut geschützt sind, wie sie denken.

Kennen Sie das Schutzniveau Ihres gesamten Netzwerks, einschließlich Netzwerk- und Telekommunikationsausrüstung, WLAN, Datenbanken, Betriebssystemen und Webanwendungen? Und was ist mit geschäftskritischen Anwendungen wie ERP und Betriebstechnologien wie SCADA?

Haben Sie die richtigen Richtlinien und Verfahren implementiert, um zu messen, wie gut Ihr Unternehmen geschützt ist? NEXGAP bietet einen intelligenteren Ansatz für das Schwachstellenmanagement, der es Organisationen ermöglicht:

Der Prozess umfasst regelmäßige Auditierung , die Verwendung von Threat Intelligence, die Analyse der Auswirkungen von Schwachstellen und die Entwicklung von Patch- und Mitigationsstrategien. Ein effektives Schwachstellen-Management ermöglicht es Organisationen, proaktiv gegen potenzielle Bedrohungen vorzugehen und ihre Sicherheitspostur kontinuierlich zu verbessern. Es integriert sich in andere Sicherheitsprozesse wie Incident Response und Compliance Management und stellt sicher, dass Sicherheitsrisiken systematisch und effizient adressiert werden.
Kreis
Überwache und bewerte kontinuierlich den gesamten Umfang der Infrastrukturgüter, um eine langfristige Funktionsfähigkeit und Sicherheit zu gewährleisten. Diese umfassende Betrachtung beinhaltet nicht nur die regelmäßige Prüfung von Zustand und Leistungsfähigkeit, sondern auch die vorausschauende Planung für Instandhaltung und Modernisierung. Dabei ist es entscheidend, sowohl die physischen als auch die technologischen Aspekte der Infrastruktur zu berücksichtigen,
Kreis
Wir führen gründliche Analysen der Bedrohungslandschaft durch, indem wir sowohl Blaxk-Box- als auch White-Box-Methoden einsetzen, einschließlich detaillierter Sicherheitskonfigurationsüberprüfungen,
Kreis
Optimieren Sie die Effizienz Ihrer Sicherheitsmaßnahmen, indem Sie den Zeitaufwand für das Identifizieren und Verifizieren von Falschmeldungen reduzieren, ohne dabei die Genauigkeit zu beeinträchtigen. Ziel ist es, die Rate an übersehenen Bedrohungen (Falschnegative) auf ein Minimum zu beschränken. Diese Strategie ermöglicht es, eine ausgewogene und effektive Vorgehensweise zu implementieren, die sowohl die Effektivität der Sicherheitsprozesse maximiert als auch unnötigen Ressourceneinsatz verhindert,
Kreis
Halten Sie sich proaktiv über aufkommende Bedrohungen informiert, indem Sie eine umfangreiche und ständig aktualisierte Wissensdatenbank nutzen. Diese Datenbank sollte detaillierte Benchmarks und Informationen über bekannte und potenzielle Schwachstellen enthalten. Die Aktualisierungen erfolgen kontinuierlich durch führende Experten im Bereich der Sicherheit, um sicherzustellen, dass Sie immer auf dem neuesten Stand der Entwicklungen sind. Diese Ressource ist unerlässlich, um schnell und effektiv auf Bedrohungen reagieren zu können und Ihre Sicherheitsstrategien entsprechend anzupassen,

Warum Unternehmen VMDR nutzen

Schwachstellen-Management ist ein fortlaufender Prozess, der auf Technologien und Praktiken zur Erkennung, Analyse und Behebung von Schwachstellen in Software und Hardware abzielt. Dieser Prozess beginnt typischerweise mit dem Scannen von Netzwerken, Systemen und Anwendungen mittels spezialisierter Tools, die sowohl bekannte als auch potenziell unbekannte Schwachstellen aufdecken können. Dazu gehören beispielsweise Vulnerability Scanner, die CVE-Datenbanken (Common Vulnerabilities and Exposures) und andere Sicherheitsfeeds nutzen, um aktuelle Bedrohungsinformationen einzubeziehen.

Nach der Identifizierung von Schwachstellen erfolgt eine gründliche Bewertung, um den Schweregrad und die potenziellen Auswirkungen auf das Unternehmen zu bestimmen. Diese Bewertung berücksichtigt Faktoren wie die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Angriffs, die potenzielle Schadenshöhe und die Relevanz der betroffenen Systeme für das Geschäft. Anschließend werden die Schwachstellen priorisiert, wobei kritische Lücken bevorzugt behandelt werden.

Die Behebung von Sicherheitslücken kann durch Patch-Management, Konfigurationsänderungen oder andere Mitigationsmaßnahmen erfolgen. Wichtig ist dabei die Verfolgung des Behebungsprozesses und die Verifizierung, dass die Maßnahmen wirksam sind. Zusätzlich zu diesen Schritten beinhaltet das Schwachstellen-Management auch die Dokumentation und Berichterstattung, um Compliance-Anforderungen zu erfüllen und eine Historie der Sicherheitsmaßnahmen zu erstellen.

Eine effektive Kommunikation zwischen den IT-Abteilungen, InfoSec-Abteilungen und dem Management ist entscheidend für den Erfolg des Schwachstellen-Managements. Fortschrittliche Ansätze integrieren auch automatisierte Reaktionen und Anpassungen, um auf neu entdeckte Schwachstellen schnell reagieren zu können.

Sicherheitslage einschätzen

Ein systematisches Schwachstellen-Management ermöglicht eine kontinuierliche Reduzierung der Angriffsfläche eines Unternehmens. Indem regelmäßig Schwachstellen in Software und Hardware identifiziert und behoben werden, können Sicherheitslücken geschlossen werden, bevor sie von Bedrohungsakteuren ausgenutzt werden. Diese kontinuierliche Verbesserung der Sicherheitslage trägt wesentlich dazu bei, die Wahrscheinlichkeit erfolgreicher Cyberangriffe zu minimieren und die allgemeine Resilienz gegenüber Bedrohungen zu stärken,

Compliance- und Risikomanagement

Schwachstellen-Management spielt eine entscheidende Rolle bei der Einhaltung von Compliance-Vorschriften und Industriestandards. Durch das Aufdecken und Priorisieren von Schwachstellen können Unternehmen sicherstellen, dass sie die Anforderungen relevanter Datenschutz- und Sicherheitsgesetze erfüllen. Gleichzeitig ermöglicht ein effektives Risikomanagement die gezielte Zuweisung von Ressourcen zu den Bereichen mit dem höchsten Risikopotenzial, wodurch die Sicherheitsinvestitionen optimiert werden,

Ressourcen effizient einsetzen

Durch die Priorisierung von Schwachstellen auf Basis ihres Risikopotenzials und ihrer Auswirkungen können Unternehmen ihre Sicherheitsressourcen effizienter einsetzen. Das bedeutet, dass kritische Sicherheitslücken mit hoher Priorität behandelt werden, während weniger kritische Schwachstellen entsprechend ihrer Bedeutung eingeordnet werden. Dies führt zu einer effizienteren Nutzung der IT-Ressourcen und einer fokussierteren Sicherheitsstrategie,

Verbessertes Verständnis der Bedrohungslandschaft

Schwachstellen-Management bietet tiefe Einblicke in die aktuelle Sicherheitslage eines Unternehmens. Durch regelmäßige Bewertungen und Analysen können IT-Teams Schwachstellen nicht nur identifizieren, sondern auch deren Ursachen verstehen und entsprechende Gegenmaßnahmen entwickeln. Dies trägt dazu bei, die Sicherheitsstrategie kontinuierlich zu verfeinern und an die sich ändernden Bedrohungsszenarien anzupassen,

Proaktives Vorgehen

Ein proaktives Schwachstellen-Management ermöglicht es Unternehmen, potenzielle Sicherheitsrisiken frühzeitig zu erkennen und zu adressieren, bevor sie von Angreifern ausgenutzt werden können. Durch das frühzeitige Schließen von Schwachstellen und die Implementierung präventiver Sicherheitsmaßnahmen können Unternehmen die Wahrscheinlichkeit von Sicherheitsvorfällen deutlich reduzieren,

Engagement gegenüber Kunden und Partnern

Ein robustes Schwachstellen-Management demonstriert das Engagement eines Unternehmens für Cybersicherheit und Datenschutz. Dies stärkt das Vertrauen von Kunden, Partnern und anderen Stakeholdern, da es zeigt, dass das Unternehmen proaktiv Maßnahmen ergreift, um ihre Daten und Systeme zu schützen,

Dynamische Anpassung

Die Landschaft der Cyberbedrohungen ist ständig im Wandel, und neue Schwachstellen werden kontinuierlich entdeckt. Ein effektives Vulnerability Management ermöglicht eine schnelle Anpassung an diese sich ändernden Bedrohungen, indem es regelmäßig die Sicherheitslage neu bewertet und entsprechende Anpassungen in der Sicherheitsstrategie vornimmt,

Reduzierung von Sicherheitsvorfällen und Datenverlust

Durch das frühzeitige Erkennen und Beheben von Schwachstellen wird das Risiko von Sicherheitsvorfällen und Datenlecks deutlich reduziert. Ein effektives Vulnerability Management trägt dazu bei, die Wahrscheinlichkeit von Datenverlusten und anderen sicherheitsrelevanten Vorfällen zu verringern, was letztendlich die Integrität und Verfügbarkeit der Unternehmensdaten und -systeme schützt.

Einsatz von VMDR

Schwachstellen-Management ist ein entscheidender Prozess, der kontinuierlich eingesetzt werden sollte, um die Cybersicherheit eines Unternehmens zu gewährleisten und zu verbessern. Hier sind einige spezifische Situationen und Umstände, in denen Vulnerability Management besonders zum Einsatz kommt:
Kreis
Bevor neue IT-Systeme, Anwendungen oder Netzwerkkomponenten in Betrieb genommen werden, ist es wichtig, sie auf Schwachstellen zu überprüfen. Schwachstellen-Management hilft dabei, potenzielle Sicherheitslücken zu identifizieren und zu beheben, bevor sie in die Produktionsumgebung integriert werden,
Kreis
Wenn Hersteller Sicherheitspatches und Updates für ihre Produkte bereitstellen, sollten Unternehmen Schwachstellen-Management einsetzen, um sicherzustellen, dass diese Patches zeitnah angewendet werden und um zu überprüfen, ob sie wirksam sind,
Kreis
Nach einem Sicherheitsvorfall ist es entscheidend, VMDR einzusetzen, um die Ursachen des Vorfalls zu ermitteln, weitere Schwachstellen zu identifizieren und zu beheben und ähnliche Vorfälle in Zukunft zu verhindern,
Kreis
Unternehmen sollten regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen durchführen, bei denen VMDR eine zentrale Rolle spielt. Diese Überprüfungen helfen dabei, kontinuierlich die Sicherheit der IT-Infrastruktur zu bewerten und auf dem neuesten Stand zu halten,
Kreis
Jede signifikante Änderung in der IT-Landschaft oder im Geschäftsumfeld kann neue Schwachstellen einführen. Schwachstellen-Management sollte daher bei solchen Änderungen eingesetzt werden, um sicherzustellen, dass keine neuen Sicherheitsrisiken entstehen,
Kreis
Die Cybersicherheitslandschaft entwickelt sich ständig weiter, und neue Schwachstellen werden regelmäßig entdeckt. Unternehmen müssen VMDR kontinuierlich einsetzen, um auf diese neuen Bedrohungen zu reagieren und ihre Systeme entsprechend zu aktualisieren und zu sichern.
Customers

Führende Unternehmen

Führende Unternehmen aus den Branchen Industrie, Chemie, Lebensmittel, Konsumgüter und co. setzen auf unsere Expertise
+100 weitere Unternehmen aus den Branchen: Rüstung, Lebensmittel sowie der Industrie
Platform

Bedrohungen erkennen und vermeiden

Die VMDR-Plattform ist ein fortschrittliches und essentielles Instrument um Schwachstellen zu identifizieren und zu beheben
Datenbank

Automatisierte Erkennung

VMDR automatisiert die Erkennung von Schwachstellen in Netzwerken sowie in Anwendungen
Finger

Priorisierung

Bewertet Bedrohungen nach Schwere und potenziellen Schaden, um Prioritäten für die Behebung zu setzen
Menschen

Integration in IDS und SIEM

VMDR lässt sich in bestehende Sicherheitsinfrastrukturen integrieren, wie IDS und SIEM
Pille

Bewusstsein schaffen

Durch Analysen können Unternehmen Bedrohungen erkennen und ihre Mitarbeiter entsprechend schulen
Platform

Bereit? Jetzt Erstgespräch vereinbaren!

Sprechen Sie mit unseren Experten und erhalten Sie ein bedarfsgerechtes Angebot für Ihr Unternehmen
Kontakt aufnehmen
+49 (0) 69 469 92 547
Sie erreichen uns während unseren Geschäftszeiten von 09:00 bis 17:00 MEZ
legal@nexgap.com
Für allgemeine Anfragen oder zusätzliche Informationen über unser Unternehmen
sales@nexgap.com
Wenn Sie Fragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen haben
press@nexgap.com
Für Presseangelegenheiten wenden Sie sich bitte per E-mail an unser Presseteam
¹
Wir gewähren Ihnen das nicht ausschließliche, nicht übertragbare und begrenzte Recht, die in dieser Website enthaltenen Webseiten als Kunde oder potenzieller Kunde von «NEXGAP» und oder Tochterunternehmen aufzurufen und anzuzeigen, sofern Sie diese Nutzungsbedingungen einhalten und sämtliche Urheberrechts-, Marken- und sonstigen Eigentumsvermerke beibehalten. Weitere Informationen können Sie unseren Nutzungsbedingungen entnehmen.
²
Wir bittet Sie, keine vertraulichen oder urheberrechtlich geschützten Informationen über diese Website an uns zu schicken. Bitte beachten Sie, dass wir jede Information oder jedes Material, das uns auf diesem Wege erreicht, als nicht vertraulich betrachten. Wenn Sie uns Informationen oder Materialien schicken, räumen Sie «NEXGAP» und oder Tochterunternehmen ein unbeschränktes, unwiderrufliches Recht ein, diese zu kopieren, zu reproduzieren, zu veröffentlichen, zu laden, bereitzustellen, weiterzuversenden, zu verteilen, zu veröffentlichen, auszuführen, zu modifizieren, für die Erstellung abgeleiteter Werke zu verwenden und anderweitig unbegrenzt zu nutzen oder zu verarbeiten. Persönliche Daten, die Sie für die Lieferung von Produkten und oder Services bereitstellen, werden in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzrichtlinien verarbeitet. Weitere Informationen über die Datenschutzbestimmungen erhalten Sie hier.
NEXGAP © 2024. Alle Rechte vorbehalten.
Online
Wir haben Ihre Beschreibung erhalten und werden uns schnellstmöglich um Ihr anliegen kümmern.
Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.
«NEXGAP» verwendet Cookies — kleine Textdateien, die Informationen zu Ihrem Besuch aufzeichnen. Sie können unserer Verwendung von Cookies zustimmen, indem Sie auf «Alle akzeptieren» klicken, oder Sie können anpassen, welche Cookies wir verwenden dürfen, indem Sie auf «Einstellungen verwalten» klicken. Sie können Ihre Voreinstellungen jederzeit ändern, indem Sie unten auf einer beliebigen Seite auf «Cookie-Einstellungen» klicken.
NEXGAP Logo
Wiederkehrend
Smartphone oder Tablet um 90° drehen
Lupe

Früherkennung

Durch die regelmäßige Frequenz an Audits können potenzielle Sicherheitslücken frühzeitig erkannt werden
Wiederkehrend

Risikominderung

Durch die Identifizierung und Priorisierung von Schwachstellen können Unternehmen ihre Ressourcen gezielt einsetzen
Strichliste

Compliance und Regularien

Sonar VMDR unterstützt bei der Einhaltung von Compliance-Vorgaben und hilft, rechtliche Folgen zu verhindern
Text

Kostenersparnis

Die frühzeitige Erkennung von Bedrohungen reduziert das Potenzial für teure Datenverletzungen und Sicherheitsvorfälle
Features

Für und in Europa revolutionäre Visionen

Bedrohungsvektoren können proaktiv identifiziert und behoben werden, bevor diese von Akteuren ausgenutzt werden
Benutzer

Schwachstellen proaktiv behandeln

VMDR ermöglicht es Organisationen, Schwachstellen in ihrer IT-Infrastruktur proaktiv zu identifizieren und zu beheben, bevor sie von Bedrohungsakteuren ausgenutzt werden können. Dies umfasst das kontinuierliche Scannen von Netzwerken, Anwendungen und Systemen, um bekannte und neu entdeckte Sicherheitslücken schnell zu erkennen. Durch die frühzeitige Erkennung dieser Schwachstellen können Unternehmen die Risiken von Datenverletzungen signifikant reduzieren
Computer

Compliance und Bedrohungsminderung

VMDR hilft Organisationen dabei, Compliance-Anforderungen zu erfüllen, die von verschiedenen Regulierungsbehörden und Industriestandards vorgegeben sind. Viele dieser Standards erfordern regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen und die Behebung identifizierter Schwachstellen. Durch ein effektives VM können Unternehmen nicht nur ihre Konformität mit diesen Vorschriften sicherstellen, sondern auch ihr Gesamtrisiko im Hinblick auf Sicherheitsvorfälle minimieren
Gehirn

Realistische und praxisnahe Einschätzung

Red-Team-Experten übernehmen das VMDR und ermöglicht eine realitätsnahe Bewertung von Bedrohungen durch die Nutzung Ihrer Kenntnisse aus dem RT
Platform
Benutzer

Kontinuierliches Monitoring

VMDR ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung der IT-Infrastruktur auf neue Schwachstellen

Einführung in Sonar VMDR

Schwachstellen-Management ist ein kritischer Bestandteil der Sicherheitsstrategie eines Unternehmens. Es beinhaltet die kontinuierliche Identifizierung, Bewertung, Priorisierung und Behebung von Sicherheitslücken in Systemen und Anwendungen.
Die kontinuierliche Entwicklung von Unternehmens-IT-Infrastrukturen - einschließlich der zunehmenden Nutzung von ERP, mobilen Technologien, Cloud-Diensten, Virtualisierung und fertigen Bibliotheken und Frameworks für die Entwicklung kundenspezifischer Anwendungen - hat neue Angriffsvektoren für kriminelle Bedrohungsakteure geschaffen, die diese ausnutzen können.

Die Situation verschlimmert sich dadurch, dass Organisationen weiterhin ihre IT- und Betriebstechnologien vermischen, was dazu führt, dass verschiedene Geschäftsbereiche miteinander verschmelzen. ERP-Systeme werden in ICS- und SCADA-Netzwerke integriert. Mobilfunknetze werden verwendet, um Geldautomaten anzuschließen sowie für Signalisierung und Datenübertragung in der Versorgungsinfrastruktur. GSM-R, eine Variante des beliebten GSM-Mobilstandards und Teil des Europäischen Eisenbahnverkehrsmanagementsystems, wird für die Datenkommunikation zwischen Eisenbahnbetriebspersonal, einschließlich Fahrern, Disponenten, Rangierteams, Zugführern und Stationsleitern, verwendet. Diese Innovationen zusammen mit intelligenten Gebäuden und dem Internet der Dinge (IoT) schaffen neue hochriskante Ziele für Cyberterroristen und Diebe.

Mit Tausenden von bekannten Schwachstellen in Ihren Systemen und unzähligen unbekannten Risiken sind defensive Technologien wie Antivirensoftware und Firewalls allein nicht ausreichend, um diese Angriffe zu stoppen. Darüber hinaus schwächen Sie durch häufige Änderungen in vernetzten Computerumgebungen als Reaktion auf Kundenbedürfnisse unbeabsichtigt Ihre Sicherheitslage, indem Sie Cyberkriminellen neue Einstiegsmöglichkeiten bieten.

Was können Sie also dagegen tun? Sie führen wahrscheinlich bereits jährliche oder vierteljährliche Schwachstellenprüfungen durch, um Ihre bestehenden Sicherheitsmaßnahmen zu ergänzen. Jedoch führt der stetige Wandel Ihrer Systeme, Anwendungen und Konfigurationen zu Sicherheitslücken – und unsere umfangreiche Erfahrung zeigt uns, dass die meisten Unternehmen nicht so gut geschützt sind, wie sie denken.

Kennen Sie das Schutzniveau Ihres gesamten Netzwerks, einschließlich Netzwerk- und Telekommunikationsausrüstung, WLAN, Datenbanken, Betriebssystemen und Webanwendungen? Und was ist mit geschäftskritischen Anwendungen wie ERP und Betriebstechnologien wie SCADA?

Haben Sie die richtigen Richtlinien und Verfahren implementiert, um zu messen, wie gut Ihr Unternehmen geschützt ist? NEXGAP bietet einen intelligenteren Ansatz für das Schwachstellenmanagement, der es Organisationen ermöglicht:

Der Prozess umfasst regelmäßige Auditierung , die Verwendung von Threat Intelligence, die Analyse der Auswirkungen von Schwachstellen und die Entwicklung von Patch- und Mitigationsstrategien. Ein effektives Schwachstellen-Management ermöglicht es Organisationen, proaktiv gegen potenzielle Bedrohungen vorzugehen und ihre Sicherheitspostur kontinuierlich zu verbessern. Es integriert sich in andere Sicherheitsprozesse wie Incident Response und Compliance Management und stellt sicher, dass Sicherheitsrisiken systematisch und effizient adressiert werden.
Kreis
Überwache und bewerte kontinuierlich den gesamten Umfang der Infrastrukturgüter, um eine langfristige Funktionsfähigkeit und Sicherheit zu gewährleisten. Diese umfassende Betrachtung beinhaltet nicht nur die regelmäßige Prüfung von Zustand und Leistungsfähigkeit, sondern auch die vorausschauende Planung für Instandhaltung und Modernisierung. Dabei ist es entscheidend, sowohl die physischen als auch die technologischen Aspekte der Infrastruktur zu berücksichtigen,
Kreis
Wir führen gründliche Analysen der Bedrohungslandschaft durch, indem wir sowohl Blaxk-Box- als auch White-Box-Methoden einsetzen, einschließlich detaillierter Sicherheitskonfigurationsüberprüfungen,
Kreis
Optimieren Sie die Effizienz Ihrer Sicherheitsmaßnahmen, indem Sie den Zeitaufwand für das Identifizieren und Verifizieren von Falschmeldungen reduzieren, ohne dabei die Genauigkeit zu beeinträchtigen. Ziel ist es, die Rate an übersehenen Bedrohungen (Falschnegative) auf ein Minimum zu beschränken. Diese Strategie ermöglicht es, eine ausgewogene und effektive Vorgehensweise zu implementieren, die sowohl die Effektivität der Sicherheitsprozesse maximiert als auch unnötigen Ressourceneinsatz verhindert,
Kreis
Halten Sie sich proaktiv über aufkommende Bedrohungen informiert, indem Sie eine umfangreiche und ständig aktualisierte Wissensdatenbank nutzen. Diese Datenbank sollte detaillierte Benchmarks und Informationen über bekannte und potenzielle Schwachstellen enthalten. Die Aktualisierungen erfolgen kontinuierlich durch führende Experten im Bereich der Sicherheit, um sicherzustellen, dass Sie immer auf dem neuesten Stand der Entwicklungen sind. Diese Ressource ist unerlässlich, um schnell und effektiv auf Bedrohungen reagieren zu können und Ihre Sicherheitsstrategien entsprechend anzupassen,

Warum Unternehmen VMDR nutzen

Schwachstellen-Management ist ein fortlaufender Prozess, der auf Technologien und Praktiken zur Erkennung, Analyse und Behebung von Schwachstellen in Software und Hardware abzielt. Dieser Prozess beginnt typischerweise mit dem Scannen von Netzwerken, Systemen und Anwendungen mittels spezialisierter Tools, die sowohl bekannte als auch potenziell unbekannte Schwachstellen aufdecken können. Dazu gehören beispielsweise Vulnerability Scanner, die CVE-Datenbanken (Common Vulnerabilities and Exposures) und andere Sicherheitsfeeds nutzen, um aktuelle Bedrohungsinformationen einzubeziehen.

Nach der Identifizierung von Schwachstellen erfolgt eine gründliche Bewertung, um den Schweregrad und die potenziellen Auswirkungen auf das Unternehmen zu bestimmen. Diese Bewertung berücksichtigt Faktoren wie die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Angriffs, die potenzielle Schadenshöhe und die Relevanz der betroffenen Systeme für das Geschäft. Anschließend werden die Schwachstellen priorisiert, wobei kritische Lücken bevorzugt behandelt werden.

Die Behebung von Sicherheitslücken kann durch Patch-Management, Konfigurationsänderungen oder andere Mitigationsmaßnahmen erfolgen. Wichtig ist dabei die Verfolgung des Behebungsprozesses und die Verifizierung, dass die Maßnahmen wirksam sind. Zusätzlich zu diesen Schritten beinhaltet das Schwachstellen-Management auch die Dokumentation und Berichterstattung, um Compliance-Anforderungen zu erfüllen und eine Historie der Sicherheitsmaßnahmen zu erstellen.

Eine effektive Kommunikation zwischen den IT-Abteilungen, InfoSec-Abteilungen und dem Management ist entscheidend für den Erfolg des Schwachstellen-Managements. Fortschrittliche Ansätze integrieren auch automatisierte Reaktionen und Anpassungen, um auf neu entdeckte Schwachstellen schnell reagieren zu können.

Sicherheitslage einschätzen

Ein systematisches Schwachstellen-Management ermöglicht eine kontinuierliche Reduzierung der Angriffsfläche eines Unternehmens. Indem regelmäßig Schwachstellen in Software und Hardware identifiziert und behoben werden, können Sicherheitslücken geschlossen werden, bevor sie von Bedrohungsakteuren ausgenutzt werden. Diese kontinuierliche Verbesserung der Sicherheitslage trägt wesentlich dazu bei, die Wahrscheinlichkeit erfolgreicher Cyberangriffe zu minimieren und die allgemeine Resilienz gegenüber Bedrohungen zu stärken,

Compliance- und Risikomanagement

Schwachstellen-Management spielt eine entscheidende Rolle bei der Einhaltung von Compliance-Vorschriften und Industriestandards. Durch das Aufdecken und Priorisieren von Schwachstellen können Unternehmen sicherstellen, dass sie die Anforderungen relevanter Datenschutz- und Sicherheitsgesetze erfüllen. Gleichzeitig ermöglicht ein effektives Risikomanagement die gezielte Zuweisung von Ressourcen zu den Bereichen mit dem höchsten Risikopotenzial, wodurch die Sicherheitsinvestitionen optimiert werden,

Ressourcen effizient einsetzen

Durch die Priorisierung von Schwachstellen auf Basis ihres Risikopotenzials und ihrer Auswirkungen können Unternehmen ihre Sicherheitsressourcen effizienter einsetzen. Das bedeutet, dass kritische Sicherheitslücken mit hoher Priorität behandelt werden, während weniger kritische Schwachstellen entsprechend ihrer Bedeutung eingeordnet werden. Dies führt zu einer effizienteren Nutzung der IT-Ressourcen und einer fokussierteren Sicherheitsstrategie,

Verbessertes Verständnis der Bedrohungslandschaft

Schwachstellen-Management bietet tiefe Einblicke in die aktuelle Sicherheitslage eines Unternehmens. Durch regelmäßige Bewertungen und Analysen können IT-Teams Schwachstellen nicht nur identifizieren, sondern auch deren Ursachen verstehen und entsprechende Gegenmaßnahmen entwickeln. Dies trägt dazu bei, die Sicherheitsstrategie kontinuierlich zu verfeinern und an die sich ändernden Bedrohungsszenarien anzupassen,

Proaktives Vorgehen

Ein proaktives Schwachstellen-Management ermöglicht es Unternehmen, potenzielle Sicherheitsrisiken frühzeitig zu erkennen und zu adressieren, bevor sie von Angreifern ausgenutzt werden können. Durch das frühzeitige Schließen von Schwachstellen und die Implementierung präventiver Sicherheitsmaßnahmen können Unternehmen die Wahrscheinlichkeit von Sicherheitsvorfällen deutlich reduzieren,

Engagement gegenüber Kunden und Partnern

Ein robustes Schwachstellen-Management demonstriert das Engagement eines Unternehmens für Cybersicherheit und Datenschutz. Dies stärkt das Vertrauen von Kunden, Partnern und anderen Stakeholdern, da es zeigt, dass das Unternehmen proaktiv Maßnahmen ergreift, um ihre Daten und Systeme zu schützen,

Dynamische Anpassung

Die Landschaft der Cyberbedrohungen ist ständig im Wandel, und neue Schwachstellen werden kontinuierlich entdeckt. Ein effektives Vulnerability Management ermöglicht eine schnelle Anpassung an diese sich ändernden Bedrohungen, indem es regelmäßig die Sicherheitslage neu bewertet und entsprechende Anpassungen in der Sicherheitsstrategie vornimmt,

Reduzierung von Sicherheitsvorfällen und Datenverlust

Durch das frühzeitige Erkennen und Beheben von Schwachstellen wird das Risiko von Sicherheitsvorfällen und Datenlecks deutlich reduziert. Ein effektives Vulnerability Management trägt dazu bei, die Wahrscheinlichkeit von Datenverlusten und anderen sicherheitsrelevanten Vorfällen zu verringern, was letztendlich die Integrität und Verfügbarkeit der Unternehmensdaten und -systeme schützt.

Einsatz von VMDR

Schwachstellen-Management ist ein entscheidender Prozess, der kontinuierlich eingesetzt werden sollte, um die Cybersicherheit eines Unternehmens zu gewährleisten und zu verbessern. Hier sind einige spezifische Situationen und Umstände, in denen Vulnerability Management besonders zum Einsatz kommt:
Kreis
Bevor neue IT-Systeme, Anwendungen oder Netzwerkkomponenten in Betrieb genommen werden, ist es wichtig, sie auf Schwachstellen zu überprüfen. Schwachstellen-Management hilft dabei, potenzielle Sicherheitslücken zu identifizieren und zu beheben, bevor sie in die Produktionsumgebung integriert werden,
Kreis
Wenn Hersteller Sicherheitspatches und Updates für ihre Produkte bereitstellen, sollten Unternehmen Schwachstellen-Management einsetzen, um sicherzustellen, dass diese Patches zeitnah angewendet werden und um zu überprüfen, ob sie wirksam sind,
Kreis
Nach einem Sicherheitsvorfall ist es entscheidend, VMDR einzusetzen, um die Ursachen des Vorfalls zu ermitteln, weitere Schwachstellen zu identifizieren und zu beheben und ähnliche Vorfälle in Zukunft zu verhindern,
Kreis
Unternehmen sollten regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen durchführen, bei denen VMDR eine zentrale Rolle spielt. Diese Überprüfungen helfen dabei, kontinuierlich die Sicherheit der IT-Infrastruktur zu bewerten und auf dem neuesten Stand zu halten,
Kreis
Jede signifikante Änderung in der IT-Landschaft oder im Geschäftsumfeld kann neue Schwachstellen einführen. Schwachstellen-Management sollte daher bei solchen Änderungen eingesetzt werden, um sicherzustellen, dass keine neuen Sicherheitsrisiken entstehen,
Kreis
Die Cybersicherheitslandschaft entwickelt sich ständig weiter, und neue Schwachstellen werden regelmäßig entdeckt. Unternehmen müssen VMDR kontinuierlich einsetzen, um auf diese neuen Bedrohungen zu reagieren und ihre Systeme entsprechend zu aktualisieren und zu sichern.
Customers

Führende Unternehmen

Führende Unternehmen aus den Branchen Industrie, Chemie, Lebensmittel, Konsumgüter und co. setzen auf unsere Expertise
+100 weitere Unternehmen aus den Branchen: Rüstung, Lebensmittel sowie der Industrie
Threads
Instagram IconLinkedIn Icon
Incident und Response bei Hackerkontakt
¹
Wir gewähren Ihnen das nicht ausschließliche, nicht übertragbare und begrenzte Recht, die in dieser Website enthaltenen Webseiten als Kunde oder potenzieller Kunde von «NEXGAP» und oder Tochterunternehmen aufzurufen und anzuzeigen, sofern Sie diese Nutzungsbedingungen einhalten und sämtliche Urheberrechts-, Marken- und sonstigen Eigentumsvermerke beibehalten. Weitere Informationen können Sie unseren Nutzungsbedingungen entnehmen.
²
Wir bittet Sie, keine vertraulichen oder urheberrechtlich geschützten Informationen über diese Website an uns zu schicken. Bitte beachten Sie, dass wir jede Information oder jedes Material, das uns auf diesem Wege erreicht, als nicht vertraulich betrachten. Wenn Sie uns Informationen oder Materialien schicken, räumen Sie «NEXGAP» und oder Tochterunternehmen ein unbeschränktes, unwiderrufliches Recht ein, diese zu kopieren, zu reproduzieren, zu veröffentlichen, zu laden, bereitzustellen, weiterzuversenden, zu verteilen, zu veröffentlichen, auszuführen, zu modifizieren, für die Erstellung abgeleiteter Werke zu verwenden und anderweitig unbegrenzt zu nutzen oder zu verarbeiten. Persönliche Daten, die Sie für die Lieferung von Produkten und oder Services bereitstellen, werden in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzrichtlinien verarbeitet. Weitere Informationen über die Datenschutzbestimmungen erhalten Sie hier.
NEXGAP © 2024. Alle Rechte vorbehalten.